Studienreise der ZHAW zu ARQA-VET

Austausch zwischen ExpertInnen und Studierenden

Eine Gruppe der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) besuchten ARQA-VET im Rahmen der Studienreise zum Thema: Die Bedeutung der beruflichen Bildung für die Wirtschaft und die Gesellschaft in Österreich – heute und in Zukunft. ExpertInnen aus dem Bildungs- und dem Sozialministerium sowie des ibw und des öibf standen den TeilnehmerInnen Rede und Antwort. Am Podium waren vertreten Christina Zauner (stv. Abteilungsleiterin im BMBWF, zuständig für die Berufsschulen und die Polytechnischen Schulen), Sonja Schmöckel (Referatsleiterin „Integration Jugendlicher und junger Erwachsener in Ausbildung und Arbeitsmarkt“ im Sozialministerium), Kurt Schmid (Senior Researcher am Institut für Bildungsforschung der Wirschaft, ibw) und Roland Löffler (Projektleiter beim Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung, öibf).
Angeregt wurde über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der schweizerischen und österreichischen Berufsbildungslandschaft diskutiert.

Im Juni 2019 fand somit bereits der vierte Studienbesuch im Rahmen der Kooperation zwischen dem Institut für Angewandte Psychologie (IAP) der ZHAW und ARQA-VET statt.

Hier gehts zur Fotogalerie.