Offenes Evaluations-Tool

Titelblatt offenes Evaluationstool

Das Offene Evaluations-Tool auf der QIBB-Plattform ermöglicht Schulen die Erstellung und den Einsatz von selbst gestalteten Systemfeedback-Fragebögen. Schulen können damit zu eigenen, schulspezifischen Evaluationsthemen passgenau ausgerichtete Fragebogenerhebungen durchführen (Selbstevaluation am Schulstandort).

Genauere Informationen über die Möglichkeiten sowie Informationen zur Anwendung des Offenen Evaluations-Tools finden Sie im Praxis Leitfaden: „CHECK: Systemfeedback. Fragebögen selbst gestalten“

Hier als Download

Freischaltung des Tools für Schulen auf der QIBB Plattform

Voraussetzung für eine positive Erledigung des Antrags zur Freischaltung ist die Teilnahme des/der SchulleiterIn oder des/der SQPM/Schulqualitätsverantwortliche/n an einer der folgenden Fort-/Weiterbildungen

  • Lehrgang zum/zur zertifizierten QualitätsprozessmanagerIn in QIBB
  • Absolvierung von Modul 2 (Instrumente und Methoden) des Lehrgangs zum/zur zertifizierten QualitätsprozessmanagerIn in QIBB
  • Teilnahme am Schulungs-Workshop "Offenes Evaluations-Tool"

Die Freischaltung für das Offene Evaluations-Tool erfolgt über ein ausgefülltes Antragsformular, dem die Kopie einer Teilnahmebestätigung für eine der oben angeführten Schulungen beizulegen ist.

Haben Sie noch keine der erforderlichen Fort-/Weiterbildungen absolviert? Hier finden Sie die Termine für unsere Schulungsangebote.

TrainerInnen

Gernot Dreisiebner, BSc MSc MSC (Universität Graz)

dreisiebner Gernot © Gernot Dreisiebner

Ausbildung & Werdegang: Handelsakademie mit Schwerpunkt Informationsmanagement und Informationstechnologie; ab 2009 Studium der Wirtschaftspädagogik sowie der Betriebswirtschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz; seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspädagogik der Karl-Franzens-Universität Graz


Mitwirkung in nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich der beruflichen Bildung; Forschungsschwerpunkte: Berufsfindungsprozesse von Jugendlichen mit Fokus auf das duale Berufsbildungssystem, komplexe Lehr- und Lernarrangements (Unternehmenssimulationen).

Kontaktadresse:
Gernot Dreisiebner, BSc MSc MSc
Universitätsassistent Institut für Wirtschaftspädagogik Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsstraße 15/G1
8010 Graz
Tel.: +43 (0)316 380 3534

http://wirtschaftspaedagogik.uni-graz.at

Verena Köck, MA (Universität Graz)

Köck Verena © Verena Köck

Ausbildung & Werdegang:
Verena Köck studierte Soziologie und absolvierte den Medienkundlichen Lehrgang an der Karl-Franzens-Universität Graz. Von 2012-2013 war sie Mitarbeiterin bei VIVID (Fachstelle für Suchtprävention Steiermark) und hier u.a. für die interne Evaluation verantwortlich.


Seit 2013 ist sie am Grazer Methodenkompetenzzentrum an der Karl-Franzens-Universität Graz tätig. Zusätzlich ist sie Lehrende für Empirische Bildungsforschung am Institut für Wirtschaftspädagogik der Karl-Franzens-Universität Graz bzw. am WIFI Steiermark.


Kontaktadresse:

gmz.uni-graz.at

Mag. Claudia Zimmermann, MSC (Universität Graz)

Zimmermann Claudia © Claudia Zimmermann

Ausbildung & Werdegang:
Claudia Zimmermann studierte Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, gefolgt von einem Masterstudium in evidenz-basierter sozialer Intervention an der University of Oxford und einer Short-term Scholarship an der University of California in Berkeley.

Anschließend arbeitete sie als Projektmanagerin (Council for At-Risk Academics und Poppa Guttmann Trust) in London und nach der Rückkehr nach Österreich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an verschiedenen Instituten der Karl-Franzens-Universität (Soziologie, Wirtschaftspädagogik und Zentrum für digitales Lehren und Lernen). Momentan ist sie als Research Assistant am Institut für Epidemiologie an der Medizinischen Universität Wien tätig.

Kontaktadresse:
Claudia Zimmermann
Schulgasse 67/8
1180 Wien